Nominierung am 28. März 2017

FDP wählt Daniel Glöckner einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten

3. April 2017

Die FDP hat in der Mitgliederversammlung am 28. März 2017 einstimmig ihren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 24. September nominiert.

Daniel Glöckner (39), geboren und aufgewachsen in Gelnhausen, ist seit über 15 Jahren mit der Stadtpolitik verbunden. Zunächst als Mitglied in der Stadtverordnetenversammlung und seit 2016 als Stadtrat im Magistrat.

Als Diplom-Betriebswirt ist Glöckner bei der Veritas AG beschäftigt und leitet dort den Bereich Konzernkommunikation für 10 Standorte weltweit. Glöckner kennt die Dynamik der Wirtschaft und weiß um die Standortvorteile Gelnhausen im östlichen Rhein-Main-Gebiet.

„Mit Daniel Glöckner haben wir genau den richtigen Mann, davon sind wir als FDP fest überzeugt. Er kennt unsere Stadt wie kaum ein anderer; kann quasi jeden Stein mit Vornamen ansprechen. Er ist in Gelnhausen geboren, aufgewachsen und hat sich vor wenigen Jahren mitten in der Altstadt niedergelassen. Ich kenne niemanden, der diese Stadt so sehr liebt wie Daniel. Dennoch kann er durch seine Position bei der Veritas, die er jetzt schon viele Jahre ausfüllt, eindrucksvoll nachweisen, dass er enorm viele Kompetenzen für die Leitung einer Verwaltung mitbringt, aber auch seine Erfahrungen und Kontakte zu Politik und Wirtschaft rund um den Globus, zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger, einbringen kann. Einer von uns, der durch Offenheit, Freundlichkeit, Kreativität und Enthusiasmus überzeugt“, ist sich der Fraktionsvorsitzende der FDP Gelnhausen, Hendrik Silken, der Qualitäten Daniel Glöckner bewusst.

„Die FDP hat sich bewusst dafür entschieden, frühzeitig die Weichen für die Bürgermeisterwahl zu stellen, um Daniel Glöckner genug Zeit zu geben, sich und seine Ideen für Gelnhausen bei den Bürgerinnen und Bürgern vorzustellen. Konzept und Ideen sind über Jahre hinweg entstanden und wurden gemeinschaftlich weiterentwickelt. Heute wurde nicht nur Daniel Glöckner, sondern auch ein starkes Programm einstimmig gewählt“, erklärt Hendrik Silken weiter.

„Daniel Glöckner ist ein Kandidat aus der Mitte unserer Stadt heraus. Um dies deutlich zu machen wird er zusätzlich zum Votum der FDP auch die notwendigen Unterstützungsunterschriften der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt mit einreichen“, ergänzt Hendrik Silken.

„Für mich zeigt das geschlossene Votum für Daniel Glöckner, am heutigen Abend, eindrucksvoll dessen Qualitäten auf. Mit Blick auf das seit ein paar Tagen bekannte Personaltableau aus dem sozialdemokratischen Umfeld und auch der separate Kandidat des SPD-Koalitionspartners Bürger für Gelnhausen geben indessen Einblick in die Schwierigkeiten, dort einen geeigneten Kandidaten zu finden.“, zeigt der Gelnhäuser Kreisvorsitzende der FDP Main-Kinzig, Kolja Saß, Glöckners starke Positionierung im Kandidatenfeld, auf.

„Das tolle Ergebnis heute Abend motiviert mich enorm für den Wahlkampf. Ich liebe diese Stadt und werde mich daher mit allem was ich habe reinhängen. Als Bürgermeister werde ich nicht alles anders machen, doch es gibt einiges was wir besser machen können“, freut sich Glöckner über die starke Nominierung durch die Freien Demokraten.